Unsere Schule

Kurzer historischer Abriss:  Die Geschichte der (ehemaligen) RGH Lunden

 

1810

erste Erwähnung der Volksschule Lunden

1927

Einrichtung der „Gehobenen Abteilung“ an der Volksschule Lunden

1939

1959

Gehobene Abteilung wird in eine selbständige Mittelschule umgewandelt

Einweihung der Grundschule Lehe

1963 – 1976

Internat Lunden an der Lundener Mittelschule

1967

Umbenennung der Mittelschule Lunden in „Realschule Lunden“

1967

Umzug der Mittelschule Lunden in das heutige Gebäude / Straße Am Gehölz

1971

Umbenennung der Volksschule Lunden in „Dörfergemeinschaftsschule“ (DGS)

1971

Umzug der DGS Lunden in das heutige Gebäude / Straße Am Gehölz

1986

Zusammenlegung der Realschule Lunden und der Grund- und Hauptschule Lunden (ehem. DGS Lunden)  zur „Realschule mit Grund- und Hauptschulteil"

2006



2010

Zusammenlegung der RGH Lunden und der Grundschule Lehe zur „Realschule mit Grund- und Hauptschulteil Lunden
mit Außenstelle Lehe

Fusion der RGH Lunden mit der GGS Hennstedt zur "Grund- und Gemeinschaftsschule Hennstedt/Lunden mit Außenstelle Lehe"
- anschließende Umbenennung in "Eiderlandschule"
Download pädagogisches Konzept 2010

 

Infos und historische Fotos gibt es auf unserer Ehemaligenseite

 

Wo stehen wir heute?                                                                               Fotogalerie

 

Der Standort Lunden der Eiderlandschule stellt in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit dar.

In unserer Schule finden sich vier Schularten unter einem organisatorisch vereinten Schuldach wieder: Die Grundschule, die Hauptschule, die Realschule sowie neuerdings die Gemeinschaftsschule. Lehrer aller Schularten unterrichten auch schulartübergreifend in dieser Schule, die trotz ihrer Größe noch für alle Beteiligten überschaubar ist und ihren dörflichen Charakter bewahrt hat.

Hier kennt jeder noch nahezu jeden, und man spricht miteinander, wenn Probleme anstehen, auch über den Rahmen der rein schulischen Belange hinaus. Durch die Zusammenlegung der Grund- und Hauptschule und der Realschule Lunden im Jahre 1986 wurde erreicht, dass alle drei Schularten im Bereich des Amtes Eider erhalten blieben. Dadurch ergeben sich besonders für die Realschüler weiterhin kurze Wege zur ortsnahen Schule. Hinzu kommt, dass nach der 4. Klasse die meisten Schüler/-innen ohne Schul(ort)wechsel in die weiterführenden Schularten Haupt- und Realschule wechseln können.

 

Die Lundener Schule liegt zentral im Ort Lunden mit einer Bushaltestelle vor dem Gebäude. Südlich grenzt der Gemeinschafts-, Real- und Hauptschulteil (Schule Süd) an ein kleines Wäldchen, das Gehölz.

Der gesamte Schulkomplex besteht aus sechs Teilen: Zwei Schulgebäuden, zwei Schulhöfen und zwei Turnhallen.

Der Grundschulteil (Schule Nord) ist in einem Gebäude mit dem Förderzentrum Heide - Außenstelle Lunden untergebracht. Diese unmittelbare Nähe und die damit verbundenen kurzen Wege für die Lehrer/-innen beider Schularten schaffen viele positive Voraussetzungen für die Durchführung integrativer Maßnahmen. Im Gebäude der Schule Süd befindet sich der Gemeinschafts-, Real- und Hauptschulteil der Schule ohne räumliche Trennung nach Schularten. Außerdem ist hier die gesamte Verwaltung einschließlich der Lern- und Lehrmittelbücherei für die Lundener Schule untergebracht.



Fachräume / Schulgelände / Sportanlagen:

Grundschulteil Lunden:    

1 Computerraum     

1 Sporthalle + 2 Sportplätze

1 Schulhof             

1 Freibadnutzung am Vormittag

Offene Ganztagsschule mit:

Hausaufgabenraum + Essraum / Küche +

Büro / Aufenthalts-, Ruhe- und Spielraum

 

Außenstelle Lehe:  

1 Computerraum

1 Musikraum

1 Sporthalle + 1 Sportplatz

1 Freibadnutzung (Lunden) am Vormittag

1 Schulhof

 

Sekundarschulteil Lunden:

1 Computerraum                                                 1 Filmraum

2 Fachräume Naturwissenschaften                     1 Fachraum Musik (in Vorber.)

1 Schulküche (Fach: Haushaltslehre)                  1 Sporthalle + 2 Sportplätze

1 Fachraum Technisches Werken                        1 Freibadnutzung am Vormittag

1 Fachraum Textiles Werken                               1 Schulhof mit Streetsocceranlage

1 Fachraum Kunst