Bus-Engel am Lundener Standort der Eiderlandschule

Sind Engel immer weiblich, oder sind sie immer männlich? Die Ansichten darüber gehen von Land zu Land verschiedene Wege, daher ist diese Frage eigentlich auch nicht von Bedeutung.
Bus-Engel sind auf jeden Fall Schülerinnen oder Schüler, die sich für ihre Mitschüler auf dem Weg zur Schule oder nach Hause einsetzen. Vorausgesetzt natürlich, sie fahren mit dem Schulbus.
In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Klagen über unangenehme Ereignisse in den Schulbussen, wobei man aber feststellen muss, dass sich diese Klagen an unserer Schule durchaus in Grenzen hielten. Da Schüler verschiedenen Alters im Schulbus unterwegs sind, kann es natürlich zu Ärger, Streit, Sachbeschädigungen oder gar Handgreiflichkeiten kommen.
Aus diesem Grund haben sich viele Busunternehmen und kommunale Einrichtungen in Schleswig-Holstein zusammengetan und die Idee der „Bus-Engel", die es übrigens auch in anderen Bundesländern gibt, aus der Taufe gehoben.
Ganz zu Anfang orientierte man sich am Vorbild der „Guardian Angels", einer großen Gruppe von freiwilligen Helfern, die in der New Yorker U-Bahn für Sicherheit sorgen.
Ganz so dramatisch sind die Aufgaben für unsere Bus-Engel natürlich nicht zu sehen. In erster Linie sind sie Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, die irgendwelche Probleme in ihrem Schulbus haben. Wichtig ist allein schon die Präsenz der meist älteren Schülerinnen und Schüler, die in ihrem Bus als Bus-Engel dabei sind. Nein, uniformiert sind sie nicht, und bewaffnet schon gar nicht. Das einzige äußere Kennzeichen ist das Band ihres Schlüsselanhängers, das sie um den Hals tragen. Bus-Engel sind keine Hilfspolizisten oder Aufsichtspersonal der Busbetriebe - sie sind einfach verantwortungsbewusste Mitfahrer, die ein Auge auf ihre Mitschüler haben und bei Problemen ansprechbar sind.
Bewährt haben sich die Bus-Engel bereits in einigen Kreisen von Schleswig-Holstein, nun werden sie demnächst in Dithmarschen in den Bussen anzutreffen sein.


Am Lundener Schulstandort haben sich eine Reihe von Schülerinnen und Schülern als Bus-Engel ausbilden lassen. Die Ausbildung wurde durch Herrn Schulz durchgeführt, der vom Kreis Dithmarschen und der Autokraft dazu beauftragt wurde.


In diesem Schuljahr 2010 / 11 können als Bus-Engel eingesetzt werden:

 

stehend v.li.n.re: Jan Eriksson, Robert Beck, Sean Schmoll, Sven Bruhn, Johannes Off

kniend vorn:        Claudia Schubert, Sascha Pfister  (René Koll nicht im Bild)


Ansprechpartner für die Lundener Bus-Engel ist der Lehrer Niels Philippsen (hi.links).

zum Vergrößern klicken
zum Vergrößern klicken