Aktivitäten

Kaffeeservice während der Schuleignungstests

 

Während der Schuleignungsuntersuchungen am 5. und 6.11.2012 sorgt der FLS für das leibliche Wohl aller Beteiligten in Form von Kaffee und Keksen.

Die Untersuchungen beginnen ab 9 Uhr in der Lundener Grundschule.

Gutscheine für Schul T-Shirts

 

Als kleines Willkommensgeschenk überreicht unsere 1. Vorsitzende Heike Jakobs im Namen des Fördervereins der Lundener Schulen unseren neuen Eleven der 1. und 5. Klassen jeweils einen Gutschein für eins der beliebten Schul T-Shirt in der Farbe ihrer Wahl.

Treffen zum 0. Elternabend am 5. Juni 2012

 

Neben unseren neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern fanden sich ca. 20 Eltern und zwei Lehrerinnen zum gemütlichen Beisammensein am späten Nachmittag des 5. Juni auf dem Grundschulhof in Lunden ein.

 

Für das leibliche Wohl hatte der Förderverein der Lundener Schulen in Form von Grillwürstchen und Kaltgetränken gesorgt, welche kostenlos angeboten wurden. Für die Kleinen gab's jede Menge Spaß und Action mit dem Spielemobil.

 

Die Eltern konnten sich besser kennenlernen und in entspannter Atmosphäre austauschen, für fachliche Fragen standen die beiden Pädagoginnen zur Verfügung.

Die Stimmung war gut und insgesamt wurde die Aktion von den Beteiligten sehr positiv angenommen. Der Förderverein konnte abschließend ebenfalls noch einen kleinen Spendenbetrag verbuchen.

 

Einrichtung eines Bürgerarbeitsplatzes

Über das Bundesprogramm "Bürgerarbeit" sind in Dithmarschen 100 neue Arbeitsplätze entstanden. Das Programm soll Langzeitarbeitslosen eine Chance geben, auf dem ersten Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Für die Umsetzung wurden vom Bund und aus dem Europäischen Sozialfonds knapp 4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

 

Auf Initiative des FLS e.V. steht auch der Lundener Schule ab sofort bis voraussichtlich Ende 2014 ein Bürgerarbeiter als Mitarbeiter des neuen zusätzlichen Projektes „Schulhof- und Gebäudegestaltung“zur Verfügung, welcher unter Federführung des Vereins Schülerinnen und Schüler bei schulischen Projekten, Pausengestaltung etc. unterstützen wird.

 

Die notwendigen Sachkosten werden durch die Schule übernommen bzw. durch Spenden der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Lunden und den umliegenden Gemeinden sowie den ansässigen Unternehmen eingebracht.

Das Projekt wird den Schülerinnen und Schüler kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Aufgabenprofil des Bürgerarbeiters (Auszug)

Im Rahmen des Projektes:

  • Planung und Organisation (auch Kostenplanung) des Aufbaus des notwendigen Rahmens für das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kollegium, der Schülerschaft, den Eltern und der offenen Ganztagsbetreuung.
  • Eigenverantwortliche Planung, Organisation und Durchführung der einzelnen Gestaltungselemente in Zusammenarbeit mit der Schulleitung.
  • Zusätzliche Freizeitangebote z. B. in Form von bestimmten Arbeitsgemeinschaften zur Schulhof- und –gebäudegestaltung und Betreuung der Arbeitsgemeinschaften der Ganztagsbetreuung.
  • Eigenverantwortliche Beschaffung der notwendigen Sachmittel und Akquise von Spenden
  • Einbindung von Schülergruppen / Klassen über Tages-, Wochen- oder Epochenprojekte.
  • Prüfung der Nutzbarkeit der vorhandenen gespendeten Geräte für das Kindervogelschießen, Wiederherstellung und Erneuerung der defekten Geräte sowie Aufstockung der vorhandenen Geräte durch Akquise von Spenden. Wiederherstellung der Nutzbarkeit des durch den Förderverein gespendeten Soccerfeldes, dieser ist aufgrund Beschädigungen aktuell nicht für die Schüler nutzbar. Die o. a. Aufgaben werden zusammen mit Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projektes durchgeführt.
  • Aufbau eines Schulgartens. In kleinen Einzelprojekten möchten wir unsere Schulkinder der Natur und Umwelt näher bringen. Ökologische Nachhaltigkeit ist ein großer Begriff, der oftmals nur durch erlebtes und verstandenes begriffen wird. Zu diesem Zweck wollen wir mit der BürgerarbeiterIn ein eigenes neues und zusätzliches Gartenprojekt starten. Kleine Anbauflächen für diverse Pflanzen (z.B auch Gemüse) wird den Kindern den Kreislauf der Natur näher bringen. Ggf. ein selbstgebautes Insektenhotel kann die Vielfalt der Insekten erkennbar machen (z.B vom Einzug bis zur Verpuppung)
  • Vor- und Nachbereitungszeiten werden täglich (30-60 Minuten, je nach Aufwand) zur Verfügung gestellt, damit die Angebote sorgfältig geplant werden können.
 

Weitere Aufgaben:

  • Angebote zur aktiven Pausengestaltung: An der Schule gibt es am Vormittag eine längere Pause. In diesen Zeiten soll der Bürgearbeiter künftig unterschiedliche Angebote zur aktiven Pausengestaltung machen. Dazu gehören z. B.: das Austeilen von Spielgeräten, Seilspringen in der Gruppe, Malaktionen auf dem Schulhof, das Bauen von Sandburgen in der Sandkiste, die Betreuung der Spiele auf dem Soccerfeld u.a.m.
  • Während der Schulferien Durchführung kleinerer kostenloser Ferienprojekte im Rahmen des o. a. Projektes je nach Interessenlage der Schüler.
  • Beschaffung bzw. Akquise der notwendigen Sachmittel für die geplanten Projekte sowie Vorbereitung der Projekte
  • Zusätzliche Begleitung des Schülerverkehrs an den gefährlichen Stellen im nahen Umfeld der Schule, dieses sind u. a. die Übergang von der Bushaltestelle auf der Straßenseite der Gemeinschaftschule und Straßenseite zur Grundschule. Die Begleitung kann das Gefühl von mehr Sicherheit für einzelne Schüler geben.
  • Kleine Hilfestellungen u. a. beim Überqueren von Straßen für die Schüler sind selbstverständlich.
  • Eine weitere Aufgabe besteht darin, regelmäßig Präsenz auf dem Schulgelände während und außerhalb der Schulzeiten sowie in den Ferienzeiten zu zeigen, was ggf. abschreckend auf z. B. übermütige Jugendliche wirken kann.

 

Projekttage des Standortes Lunden der Eiderlandschule

Am Freitag, dem 3. Februar 2012, beendeten unsere Projektleiter/-innen mit ihren Schülerinnen und Schülern die Projekttage der Eiderlandschule Lunden.

Vier Tage lang wurde gebohrt, gehämmert, geklebt, gesägt, lackiert, geturnt, gekickt, geworfen, geschlagen, musiziert, fotografiert, geschrieben und, und, und...

Die Ergebnisse von vier Tagen Arbeit und Schweiß wurden heute dem interessierten Publikum aus Eltern- Schüler- und Lehrerschaft sowie Ehemaligen präsentiert und die Besucherzahlen konnten sich wirklich sehen lassen.

Dank für das Gelingen gilt, neben allen Beteiligten, inbesondere unserem Kollegen Martino Convertini, welcher die Schirmherrschaft über die gesamte Organisation übernahm und zusätzlich bei einer Vielzahl von Projekten aktiv mitwirkte - Respekt!

Ein Klick auf das Bild führt zum Download (1MB)
Ein Klick auf das Bild führt zum Download (1MB)

 

Enten-Zeitung oder Zeitungs-Ente?

 

Die, während der Projekttage entstandene, Schülerzeitung "Eider-Ente" gestattet in Wort und Bild(ern) einen guten Einblick in verschiedene Projekte - natürlich ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

 

Die acht Schüler-Redakteurinnen wurden von unserer Lundener freien Journalistin Britta Hamann kompetent angeleitet. Vielleicht haben sie ja Lust auf eine weitere oder sogar regelmäßige Ausgaben bekommen?

 

Ich denke, interessierte Leser/-innen gäbe es genug.

 

Der FLS e.V. unterstützt das Projekt mit den Druckkosten für die 1. Auflage.

 

Viel Spaß beim Blättern...